Space-Art Video: Venus

Mein drittes Space-Art Video auf youtube

Diesmal zeige ich zwei digitale Bilder vom Planeten Venus!
Die Musik wurde wieder von Stephen Parsick zur Verfügung gestellt.
(CD „Höllenengel“, Track „Die Koenigin“).

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Und hier geht es zum E-Mail Interview mit Stephen Parsick.

 

Frühwerk Nr. 42 – Tankstelle im Weltall

FRÜHWERK 42

Tankstelle im Weltall

Frühwerk Nr. 42: Tankstelle im Weltall
Eine Art Tankstelle im Weltall. Der Pilot hat sein Raumfahrzeug verlassen, um die Treibstoffleitungen mit der Tankstelle zu verbinden. Man beachte, wie die Leitungen in eine Richtung hängen. 🙁
Die ‚Tankstelle im Weltall‘ ist ein Frühwerk aus den 80er Jahren, und eines meiner ersten Bilder, die ich mit der Airbrush gemacht habe. Verwendet habe ich Acryl und Tempera der Firma Schmincke, die Airbrush war eine Badger 350. Und sie ist immer noch in meinem Besitz!
Mischtechnik auf Tapete, 80 x 120 cm.

 

Reflektion

Reflektion Original

Reflektion Original

Reflektion: Original Version
Das Original meines Space Art Bildes war meinem Agenten zu dunkel und nicht bunt genug, also musste ich die Farben sehr stark saturieren und aufhellen.

 

Surreale Darstellung des Rinplaneten Saturn.

Cover „Wörterbuch der Astronomie, Kosmos-Verlag, 2005

Reflektion
Farbenfrohe, surreale Darstellung des Rinplaneten Saturn.
Digital, Photoshop, 5315 px mal 3986 px, 2001.
Astrofoto-Nr. st033-01, Cover für Wörterbuch der Astronomie, Hans-Ulrich Keller, Kosmos-Verlag, ISBN 3-440-09661-0.

 

Entwurf für Exkursion A

Exkursion A Entwurf

Mischtechnik bedeutet hier, das ich Acryl und Farbstifte verwendet habe.

Entwurf für Exkursion A
Blick durch das Bullauge eines Raumschiffes auf einen Gasplaneten mit einem Mond.
Mischtechnik auf Karton, 40 x 60 cm, 1993.

Heute möchte ich meinen Entwurf für das Space Art Bild ‚Exkursion A‘ vorstellen. Diesen Entwurf hatte ich 1993 mit Arcyl und Farbstiften auf Karton gemalt. Eigentlich war mein Plan, das ich eine größere, bessere Version im Format 60 x 90 cm malen wollte. Aber erst im Jahr 2007 habe ich dieses Motiv wieder aufgegriffen und machte daraus ein digitales Space Art Motiv.

Meine analogen Entwürfe durchsuche ich nicht oft, ich habe sie alle in mehreren Zeichenmappen einsortiert. Natürlich habe ich diese Entwürfe auch als digitale Dateien vorliegen!