Das „neue“ Dateiformat WebP

Man spricht es ‚weppy‘ aus
Mit WebP soll man Fotos und Bilder abspeichern können und das bei deutlich kleineren Dateigrößen als sie das Dateiformat Jpeg liefert. Aber was man über WebP bei Wikipedia lesen kann, klingt nicht gut.

Roter Stern

Mein Space-Art Motiv ‚Roter Stern‘ im Dateiformat Jpeg!

Nicht noch ein Dateiformat
Ich habe dieses neue Dateiformat noch nicht ausprobiert. Aber es reicht mir schon das die Programmierer von GIMP, mir ihr XCF Dateiformat aufzwingen wollen: jetzt kommt auch noch Google daher und propagiert WebP es als Ersatz für Jpeg. Ja ist den schon Weihnachten? 😉

Farbenfrohe Cartoon-Tierkreiszeichen.

Tierkreiszeichen, Frau von Heute, 21/2006 bis 47/2008. Die Feindaten sind auch im Dateiformat Tif erhältlich.

Was hat Google mit WebP vor?
XFC ist der Versuch, dem Dateiformat PSD von Adobe eine offenes Dateiformat entgegenzusetzen. Das ist sicher eine gute Idee.
Und Google, die Datenkrake, die nach der Weltherrschaft strebt, lässt ein offenes Dateiformat entwickeln. Das ist eine schöne Geste, mehr aber auch nicht. Denn seit der ersten Veröffentlichen des Dateiformats im Jahre 2010, hat sich WebP nicht als Standard für Fotos und Bilder im Web durchgesetzt. Fast fünf Jahre sind vergangen und das Dateiformat hat noch nicht die Welt erobert? Warum hat Google WebP, wie so viele andere Projekte und Dienste, noch nicht beerdigt?
Ich stelle hier mal ganz unbefangen eine vielleicht paranoide Frage: was hat Google mit WebP vor, außer die Welt und uns alle zu beherrschen?

Zeichnung von 1982

Zeichnung von 1982

 

Klaus Bürgle (1926-2015)

Klaus Bürgle © www.retro-futurismus.de

Klaus Bürgle © www.retro-futurismus.de

Zum Tod des Space-Art Malers Klaus Bürgle
Am Dienstag, den 30. Juni 2015 verstarb Klaus Bürgle. Erst am 24. Juni habe ich über die Seite retro-futurismus.de berichtet, die u.a. Bilder des Künstlers zeigt. Die FAZ und die NWZ haben jeweils einen Nachruf veröffentlicht.

Ausstellungsplakat

Ausstellungsplakat Schloss Filseck ‚Zurück in die Zukunft': Technische Fantasien und Visionen, 2010, © www.retro-futurismus.de

Auf achtung-poster.de kann man Fotoausdrucke einiger Arbeiten des Space-Art Künstlers erwerben. Diese Fotodrucke werden auf Druckern von HP mit Vivera-Tinten angefertigt.
Und bereits im Oktober 2013 hatte Michael Peters für Klaus Bürgle eine Seite auf Facebook eingerichtet. Leider bin ich zu spät auf diese Links aufmerksam geworden.

Michael Peters ist auch auf flickr aktiv. Dort zeigt er nicht nur Fotos von seinen Reisen, sondern im Album retro-futurismus auch Bilder der gleichnamigen Webseite:

Klaus Bürgle: Gift From Another Future

Klaus Bürgle: Gift From Another Future
An original painting by Klaus Bürgle created 1968 for the German Mickey Mouse magazine (they used to have a non-comics section featuring popular science etc in the magazine).
See www.retro-futurismus.de

 

Klaus Bürgle: Traffic of the Future

Klaus Bürgle: Traffic of the Future
Painted 1959 by German futurist Klaus Bürgle for „Das Neue Universum“.
This and other paintings by Bürgle can be seen on www.retro-futurismus.de

 

#plutoflyby

Und so lief der Vorbeiflug ab:

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Neues von New Horizons
Geschafft! Der Raumsonde New Horizons geht es gut und die Datenspeicher sind voll. Bis September werden die ersten Daten zur Erde gefunkt. Aber schon heute Abend werden die ersten Bilder gezeigt!

Diese Aufnahme, die gestern veröffentlich wurde, hat die Raumsonde erst am Montag aufgenommen!

15.07.2015, 21:00 MESZ
Um 21 Uhr wird die NASA die ersten Bilder des Vorbeiflugs veröffentlichen, allerdings noch nicht in der höchsten Auflösung. Danach werden sich die Amateure an die Bildebeaerbeitung machen und ihre Bilder im Internet veröffentlichen. Hier mal kurz ein Hinweis auf das inoffizielle New Horizons FAQ.

Die Bilder, die uns die NASA Raumsonde New Horizons aus dem Pluto-System liefern wird, werden nicht die Auflösung der Raumsonde Dawn erreichen. Der technologische Abstand und auch die Distanz zu den untersuchten Himmelskörpern ist zu groß.

 

Noch eine Woche bis Pluto

nasa new horizons

New Horizons, Digital, gimp, 800 x 273 px, 2015.

Der Countdown für den Vorbeiflug am Pluto läuft!
In einer Woche, am 14. Juli 2015, wird die NASA Raumsonde New Horizons den Zwergplaneten Pluto erreichen. Bei dem Vorbeiflug in ca. 9600 km Entfernung sollen Aufnahmen von Pluto und seinen Monden mit einer Auflösung von bis zu 25 m pro Pixel gemacht werden. Einige wenige Aufnahmen werden sicher Stunden danach von der NASA veröffentlicht werden, aber alle Daten werden wegen der begrenzten Sendeleistung der Sonde New Horizons erst Ende des Jahres auf der Erde ankommen!

New Horizon besucht Pluto: Was passiert wann?
Nach dem Vorbeiflug an Pluto wird die Raumsonde in den nächsten Jahren den Kuipergürtel durchqueren. Dabei wird sie noch mindestens einem Kleinplaneten nahe kommen. Auch soll die Energie von New Horizons bis 2025 reichen.

Noch eine Woche bis Pluto

Noch eine Woche bis Pluto, Acryl auf Karton, 60 x 20 cm, 2015.