Mars Komet Siding Spring 800px

Wahrscheinlichkeit eines Einschlages auf dem Mars

19. Oktober 2014: Komet Siding Spring kommt dem Planeten Mars so nahe, das er dort einschlagen könnte.

C/2013 A1 (Siding Spring) ist ein Komet aus der Oortschen Wolke, welcher am 03. Januar 2013 von Robert H. McNaught am Siding Spring Observatorium mit Hilfe eines Schmidt-Teleskops entdeckt wurde. Nachträglich wurde erkannt, dass bereits am 08. Dezember 2012 Bilder durch das Catalina Sky Survey aufgenommen wurden. Zur Zeit seiner Entdeckung war der Komet 7.2 AU von der Sonne entfernt.

Beobachtungen, welche bis zum 25. Februar 2013 gemacht werden konnten, zeigen, dass es eine geringe Chance gibt, dass der Komet am 19. Oktober 2014 auf dem Mars einschlägt. Da der Komet sehr groß ist (bis zu 50 km) und eine hohe relative Geschwindigkeit von 56 km/s aufweist, würde ein eventueller Einschlagkrater auf dem Mars einen Durchmesser von etwa 500 km haben und einem apokalyptischen Ereignis sehr nahe kommen. Weitere Beobachtungen werden zeigen, ob ein Impakt stattfinden wird oder der Komet „nur“ nahe am Mars vorbeifliegen wird.
Die hohe Relativgeschwindigkeit des Kometen schließt aus, dass dieser durch den Mars so abgelenkt werden könnte, dass dieser in Richtung der Erdumlaufbahn abgelenkt würde. Der sonnennäheste Punkt des Kometen liegt etwa 200 Millionen Kilometer vom Zentralgestirn entfernt, die Erde umkreist die Sonne in 150 Millionen Kilometern Entfernung.
Eine exakte Bestimmung, ob ein Einschlag auf dem Mars statt finden wird oder nicht, ist erst nach weiteren Monaten der Beobachtung möglich und sollte Ende 2013 feststehen.

Seite „C/2013 A1“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 28. Februar 2013, 18:56 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=C/2013_A1&oldid=114803890 (Abgerufen: 2. März 2013, 11:23 UTC)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

sechzehn − neun =