Antiporta

Mein Space-Art Bildband: die Titelei

Schmutztitel, Seite 1, Ralf Schoofs SPACE ART Bildband

Antiporta, Seite 1, Ralf Schoofs SPACE ART Bildband

Antiporta
In der Buchkunst bezeichnet man die erste bedruckte Seite eines Buches als Antiporta oder Schmutztitel.

 

Ralf Schoofs SPACE ART Buch, Seite 2-3

Titelseite, Seite 2-3, Ralf Schoofs SPACE ART Bildband

Die Illustrationen meiner Phantasien
Die Titelseite (die Seiten 2 und 3) meines Bildbandes aus dem Jahr 2010. Eigentlich sollte auf Seite 3 der Name des Autors und der Titel des Werkes stehen, aber bei meinem Bildband folgte ich dieser Regel nicht.

 

Letzter Flug der Amazone 2.0

Letzter Flug der Amazone 2.0

Letzter Flug der Amazone 2.0
Für die Titelseite habe ich den Hintergund des Science Fiction Motives ‚Letzter Flug der Amazone 2.0‘ verwendet.
Digital, Photoshop CS, Lightwave 8, 10000 x 7500 px, 2007.

 

Letzter Flug der Amazone

Letzter Flug der Amazone

Letzter Flug der Amazone
Und Version 2.0 basiert auf einem Frühwerk aus dem Jahr 1983. Ich kann mich einfach nicht mehr an die Geschichte erinnern, die diesem Bild den Titel gab!
Mischtechnik auf Spanplatte, 90 x 140 cm, 1983.
Astrofoto-Nr. il001-23

 

Mein „Space Art“ Bildband

Ralf Schoofs SPACE ART Buch, Titel

Ralf Schoofs SPACE ART Buch, Hardcover, 30 x 30 cm.

Mein Space-Art Fotobuch als Hardcover
Im Jahr 2010 konnte ich mir endlich einen Traum erfüllen: mein eigener großformatiger Bildband! Durch den Gewinn des Fotobuch-Wettbewerbs der Zeitschrift DOCMA und der Firma Cewe Color konnte ich mir über 40 Fotobücher anfertigen lassen, die mir sonst knapp 100,- Euro pro Stück gekostet hätten.
Das Vorwort stammt aus der Feder von Prof. Dr. Hans-Ulrich Keller, dem Gründungsdirektor des Planetarium Stuttgart. Inzwischen sind fast alle Fotobücher an Sammler verkauft worden, aber einige wenige Exemplare stehen noch zum Erwerb zur Verfügung.

 

Space Art: Bild des Monats Juli 2014 – Raumfahrer

JULI 2014

Der Raumfahrer

Raumfahrer

Der Raumfahrer
Dieses Motiv hat es auf das Cover meines Bildbandes ‚Space Art‘ geschafft. Die Landschaften meiner Bilder sind fast immer leere, weite Räume und Forscher kommen dort fast nie vor. Ich male keine Menschen. Warum nur ist das so?
Digital, Photoshop CS, 10000 x 7500px, 2008.

Ralf Schoofs SPACE ART Titel

Titelbild meine Bildbandes

Mein Bildband „Space Art“ ist in vier Kapitel unterteilt: „Pangäa“, „Der Mensch im Weltraum“, „Jugendsünden“, und „Fremde Welten“. Das Vorwort stammt aus der Feder von Prof. Dr. Hans-Ulrich Keller, dem Gründungsdirektor des Planetarium Stuttgart. Einige wenige Exemplare des Buches stehen noch zum Verkauf.

 

Patrick Woodroffe (1940-2014)

The Pentateuch of the Cosmogony
Patrick Woodroffe ist tod, er verstarb am 10. Mai 2014. Sind seine Bildwelten dem Phantastischen Realismus eines Arik Brauer oder Dali’s Surrealismus entlehnt?

The Pentateuch of the Cosmogony

The Pentateuch of the Cosmogony

Auch wenn für mich viele Arbeiten von Patrick Woodroffe zu kitschig sind, so stammen sie doch von einem talentierten Autodiakten, der seine eigenen Bildwelten erfinden konnte!

Mythopoeikon - Bildband von Patrick Woodroffe

Mythopoeikon – Bildband von Patrick Woodroffe

Ich bewundere seinen Lerneifer und seinen Fleiß. Die kleinen Abbildung auf seiner Webseite können seine Arbeiten gar nicht richtig wiedergeben. Ein Nachruf erschien am 16. Mai auf westbriton.co.uk.

Rudersau

Die Rudersau

Alle hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberecht!
© COPYRIGHT Patrick James Woodroffe