Kennen Sie Virgil Finlay? (1914-1971)

Wieder hat mich ein Blogpost von Christoph Roos mich auf einen wahren Meister der Illustration aufmerksam gemacht.

Der U.S.-Amerikaner Virgil Warden Finlay war ein echter Könner! Seine zum Teil surrealen Zeichnungen in Schwarz-Weiß finden sich hauptsächlich in Science-Fiction- und Fantasy-Magazinen der 1930er bis 1960er Jahre. Sein Stil entspricht dem Geschmack seiner Zeit, wirkt heute aber kühl und eingefroren. Dabei bestehen seine Zeichnungen fast nur aus Punkten und Linien. Trotzdem strahlen sie eine Intensität aus, der ich mich nur schwer entziehen kann.

Den Eintrag über Virgil Finlay in der deutschen Wikipedia kann man vergessen. Deshalb, mal wieder, der Hinweis auf die englischsprachige Ausgabe. Allerdings ist der Text von Jim Vadeboncoeur ausfürlicher! Aber schließlich betreibt er auch eine Website, die sich der Biografien von Illustratoren widmet.

1956 erschien das von Virgil Finlay illustrierte Buch „The Complete Book of Space Travel“. Diese Arbeiten gehen schon in Richung Space Art.

1963 sollte er J.R.R. Tolkiens „Der Hobbit“ illustieren. Zu diesem Zweck fertigte er eine Zeichnung an, die Tolkien vorgelegt wurde. Sehr interessant finde ich Tolkiens Meinung! Hier der Link zum Artikel in der ardapedia.

Auch auf Tumbr gibt es eine Fan-Seite, aber in der „Internet Speculative Fiction Database“ findet man eine umfangreiche Liste seiner Veröffentlichungen.

Virgil Finlay starb 1971 an Krebs.

 

Liebster Award: E-Mail von Christoph Roos

Eigentlich poste ich ja ’nur‘ einmal die Woche, aber Christophs prompte Antwort E-Mail auf seine Nominierung zum Liebster Award möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Hallo Ralf,
Vielen Dank, dass Du meinen Blog aufgeführt hast.
Meinen Blog halte ich aber für solche Umfragen wenig geeignet.
Ich weise dann lieber ganz direkt auf einen bestimmten Blogeintrag hin, wenn es sich vom Thema her ergibt.
Ich blick aber auch sonst nicht ganz durch, und
auf die meisten Fragen wollen mir auch keine schlauen Antworten einfallen….
schick sie Dir aber trotzdem.

Beste Grüsse
Christoph

Hier also nun seine Antworten auf meine Fragen. Herzlichen Dank in die Schweiz, das ist schon ein richtiges E-Mail Interview geworden:

Was bewegt euch am meisten beim Lesen/Schreiben?
Das jeweilige Thema

Über was bloggt ihr am Liebsten?
Hab mal versucht, meine Vorlieben in „Labels“ zu unterteilen… hat aber auch nicht recht klappen wollen.

WordPress oder Blogspot?
Blogspot

Was ist euer Lieblingsfilm und warum?
Hab unterdessen 406 Blogs zum Thema Film und bin noch lange nicht fertig…

Was ist euer Lieblingsbuch und warum?
Kann ich mich nicht festlegen, (…war 40 Jahre im Buchhandel und Bibliothekswesen tätig…)

Gibt es ein Ereignis in eurem Leben, dass euch in der Entscheidung beeinflusst hat zu bloggen?
Nein

Was haltet ihr von Marketing-Blogs?

Habt ihr ein großes Vorbild?
Nein

Warum bloggt ihr?
Ich versuche, die Dinge, die mich in den letzten 6 Jahrzehnten interessiert haben festzuhalten. So eine Art externer Festplatte 🙂

An welchen Ort würdet ihr am liebsten reisen?
viele

Und hiermit nominiere ich folgende Blogger für den Liebster Award:
Viele Blogs, die ich verfolgt habe, haben unterdessen wieder aufgehört, andere lese ich nur sporadisch, darunter viele US Amerikanische. Regelmässig ist es z.Z. nur der Blog von Pierangelo Boog. Nebst Boogs eigenen Bildern ist es wahrscheinlich der umfangreichste Blog mit Buchillustratoren des letzten Jahrhunderts!

 

Liebster Award

Was ist der Liebster Award?
Fenrir schreibt dazu:

„Kein Preis im klassischen Sinne. Blogger nominieren sich untereinander und erhöhen so die Reichweite ihre Blogs und gewinnen neue Leser hinzu. Der Nominierte muss ein paar Fragen beantworten und neue Blogs nominieren!“

Das schreibt der Fenrir zum Liebster Award, und Fenrir war es auch, der mich nomiert hat. Von dieser Stelle meinen Dank nach Herne!

Was bewegt euch am meisten beim Lesen/Schreiben?
Boah, echt heftige Frage. Und das gleich am Anfang.

Über was bloggt ihr am Liebsten?
Ganz ehrlich? Über meine Space-Art Bilder.

WordPress oder Blogspot?
Bei Blogspot war ich mal, aber Google, diese Datenkrake, will meine Daten nicht mehr hergeben, die sind wohl zu kostbar. 👿
Bei einem Provider lauft WordPress, damit kenne ich mich inzwischen aus, denke ich, aber PHP ist für mich immer noch ein Buch mit sieben Siegeln.

Was ist euer Lieblingsfilm und warum?
Ganz klar, die Cornetto-Trilogie. Was Besseres gibt es nicht. Naja, vielleicht ‚Paul, ein Alien auf der Flucht‘.

Cornetto Trilogy Ultimate Trailer – Simon Pegg, Nick Frost, Edgar Wright Movies HD

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Was ist euer Lieblingsbuch und warum?
Das ändert sich von Jahrzehnt zu Jahrzehnt. Nein wirklich, das ist tatsächlich so. In den 70ern war es der erste Perry Rhodan Silberband, in den 80ern ‚Ringwelt‘ von Larry Niven, in den 90ern dann Tolkiens ‚Silmarillion‘, in den Doppel-Null Jahren war es das Sachbuch ‚Maltechnik und seine Verwendung im Bilde‘. 🙄
Heute ist ‚Comics richtig lesen‘ von Scott McCloud mein Lieblingsbuch, denn darin geht es um das Erzählen in seriellen Bildern. Und das ist es was mich zur Zeit interessiert!
(Ich habe noch nicht herausfinden können warum ich ein Buch als ‚Lieblingsbuch‘ bezeichne und warum es dann diesen Status für mich verliert.)

Gibt es ein Ereignis in eurem Leben, dass euch in der Entscheidung beeinflusst hat zu bloggen?
Nein, da gab es kein ‚Ereignis‘, das war eine spontane Idee.

Was haltet ihr von Marketing-Blogs?
Da ist mir zu viel heiße Luft dabei, das interessiert mich nicht.

Habt ihr ein großes Vorbild?
Nein, wir haben nicht.

Warum bloggt ihr?
Bloggen ist für mich eine Möglichkeit meine Space-Art Bilder zu präsentieren.

An welchen Ort würdet ihr am liebsten reisen?
Das verrate ich nicht, denn es soll ein Geheimnis bleiben!

Habt ihr einen Lieblingskünstler?
Sogar mehrere: Chris Foss, Moebius, Jim Burns, Caspar David Friedrich, Tim White, …

Und hiermit nominiere ich folgende Blogger für den Liebster Award:
Christoph Roos
Burkhard Tomm-Bub
vybzbild
Pierangelo Boog
Flusskiesel
Zauselina von den Brennenden Buchstaben

Meine elf Fragen an Euch sind die Gleichen wie oben.