Antiporta

Mein Space-Art Bildband: die Titelei

Schmutztitel, Seite 1, Ralf Schoofs SPACE ART Bildband

Antiporta, Seite 1, Ralf Schoofs SPACE ART Bildband

Antiporta
In der Buchkunst bezeichnet man die erste bedruckte Seite eines Buches als Antiporta oder Schmutztitel.

 

Ralf Schoofs SPACE ART Buch, Seite 2-3

Titelseite, Seite 2-3, Ralf Schoofs SPACE ART Bildband

Die Illustrationen meiner Phantasien
Die Titelseite (die Seiten 2 und 3) meines Bildbandes aus dem Jahr 2010. Eigentlich sollte auf Seite 3 der Name des Autors und der Titel des Werkes stehen, aber bei meinem Bildband folgte ich dieser Regel nicht.

 

Letzter Flug der Amazone 2.0

Letzter Flug der Amazone 2.0

Letzter Flug der Amazone 2.0
Für die Titelseite habe ich den Hintergund des Science Fiction Motives ‚Letzter Flug der Amazone 2.0‘ verwendet.
Digital, Photoshop CS, Lightwave 8, 10000 x 7500 px, 2007.

 

Letzter Flug der Amazone

Letzter Flug der Amazone

Letzter Flug der Amazone
Und Version 2.0 basiert auf einem Frühwerk aus dem Jahr 1983. Ich kann mich einfach nicht mehr an die Geschichte erinnern, die diesem Bild den Titel gab!
Mischtechnik auf Spanplatte, 90 x 140 cm, 1983.
Astrofoto-Nr. il001-23

 

Mein „Space Art“ Bildband

Ralf Schoofs SPACE ART Buch, Titel

Ralf Schoofs SPACE ART Buch, Hardcover, 30 x 30 cm.

Mein Space-Art Fotobuch als Hardcover
Im Jahr 2010 konnte ich mir endlich einen Traum erfüllen: mein eigener großformatiger Bildband! Durch den Gewinn des Fotobuch-Wettbewerbs der Zeitschrift DOCMA und der Firma Cewe Color konnte ich mir über 40 Fotobücher anfertigen lassen, die mir sonst knapp 100,- Euro pro Stück gekostet hätten.
Das Vorwort stammt aus der Feder von Prof. Dr. Hans-Ulrich Keller, dem Gründungsdirektor des Planetarium Stuttgart. Inzwischen sind fast alle Fotobücher an Sammler verkauft worden, aber einige wenige Exemplare stehen noch zum Erwerb zur Verfügung.

 

Nachtrag zu Doc Baumanns Atelierbesuch

Nachtrag zum letzten Blogpost „DOCMA 42 – Doc Baumanns Atelierbesuch“

So kann das gehen! Ich habe doch tatsächlich total vergessen, die Vorschau der PDF-Version von Doc Baumanns Artikel zu posten. Und der Grund seines Atelierbesuchs war mein Gewinn des erster Platzes beim ersten Fotobuch-Wettbewerb seiner Zeitschrift DOCMA.

Ralf Schoofs‘ Astro-Illustrationen. DOCMA, Ausgabe 42, Seite 90-97

Ralf Schoofs' Astro-Illustrationen. DOCMA, Ausgabe 42, Seite 90-91

Artikel “Ralf Schoofs’ Astro-Illustrationen”. Autor: Dr. Hans D. Baumann, DOCMA, Ausgabe 42, 5/2011, Seite 90-91.

Seite 90-91:
Hier geht es los! Olympus Mons 4.0 macht als Doppelseite einen guten Eindruck und lässt viel Raum für Headlines und Texte.

Ralf Schoofs' Astro-Illustrationen. DOCMA, Ausgabe 42, Seite 92-93

Ralf Schoofs‘ Astro-Illustrationen. DOCMA, Ausgabe 42, Seite 92-93

Seite 92-93:
Ein schwarz-blauer Hintergrund ist nicht jedermanns Sache. Auch nicht auf Webseiten. Aber für meine Space-Art Bilder finde ich einen dunklen Hintergrund notwendig. Dadurch leuchten meine Motive und kommen zur Geltung!

Ralf Schoofs' Astro-Illustrationen. DOCMA, Ausgabe 42, Seite 94-95

Ralf Schoofs‘ Astro-Illustrationen. DOCMA, Ausgabe 42, Seite 94-95

Seite 94-95:
Diese Doppelseite hat mich umgehauen! Gleich sieben meiner Space-Art Bilder mit kurzen Kommentaren von Doc Baumann. Das hier ist DOCMAs kurzer Ausflug in die Astrophysik:-)

Ralf Schoofs' Astro-Illustrationen. DOCMA, Ausgabe 42, Seite 96-97

Ralf Schoofs‘ Astro-Illustrationen. DOCMA, Ausgabe 42, Seite 96-97

Seite 96-97:
Und zum Schluss hat Doc Baumann mein Bild „HD 188753“ in Bezug auf die Bilderstellung analysiert.

Mit freundlicher Genehmigung von Doc Baumann.

DOCMA 42 – Doc Baumanns Atelierbesuch

Doc Baumanns Artikel über meine Space-Art Bilder

Im Mai 2011 hatte mich Doc Baumann wegen eines Interviews besucht. In der Reihe “Atelierbesuch” ist Doc Baumanns Bericht unter dem Titel „Phantasie und Wissenschaft“ in der September-Ausgabe erschienen (DOCMA, Ausgabe 42, 5-2011, Seite 91-97). Zum Anzeigen der PDF-Datei brauchen Sie einen entsprechenden Reader.

Doc Baumann und ich hatten uns fast vier Stunden lang über meine Space-Art Bilder, über Malerei und die Arbeit mit Photoshop unterhalten. Er ist wirklich „Doctor Photoshop“. Er hat mir sogar Fotos seiner Bilder aus den 1980er Jahren gezeigt! Der Mann kann wirklich malen.
Obwohl ich schon seit Jahren für diverse Printmedien Bilder und Illustrationen erstelle, ist das der erste Artikel in einem Magazin für Bildbearbeitung.
Meine Space-Art Bilder in der Zeitschrift DOCMA! Ich kann es immer noch nicht glauben.

Die 42. Ausgabe von Doc Baumanns Magazin für professionelle Bildbearbeitung ist im DOCMA SHOP zu bestellen.

Und hier gibt es das Inhaltsverzeichnis der DOCMA Ausgabe 42 (5-2011) als PDF.