Bild des Monats August 2014 – Rosetta

Space Art wird von Realität eingeholt
Mein schmutziger Schneeball bekommt heute Konkurenz. Die Raumsonde Rosetta ist am Ziel angekommen. Hier geht es zum Live Stream:

Watch live streaming video from eurospaceagency at livestream.com
Kometenkern

Der schmutzige Schneeball

Meine Sicht auf einen Kometen. Heute gibt es die ersten Bilder von der OSIRIS Kamera an Bord der Raumsonde Rosetta. Und wie Daniel Fischer berichtet, sollen schon Jets auf den Aufnahmen zu sehen sein. Ich bin aufgeregt!

 

Neues zum Kometen C/2013 A1 (Siding Spring)

The Siding Spring Observing Campaign
Der Komet C/2913 A1 (Siding Spring) ist etwa 10 km groß. Auch wird mittlerweile ausgeschlossen, das der Komet auf dem Mars einschlagen wird. Aufnahmen des Hubble Weltraumteleskops zeigen, das er schon jetzt Jets aus Gas auswirft!
Compass and Scale Image for Comet C/2013 A1 Siding Spring (3 Epochs)
Source: Hubblesite.org

CIOC: neue Webseite zu C/2013 A1 (Siding Spring)
Unter cometcampaign.org sollen jetzt die Profi-Astronomen ihre Beochachtungen und die geplanten (!) Beobachtungen des Komet Siding Spring veröffentlichen können. Diese von der NASA iniziierte Webseite soll aber nicht nur für den Mars Kometen eingesetzt werden. Das Coordinated Investigations Of Comets ist längerfristig angelegt. Schließlich kann man ja nicht wissen, welcher schmutziger Schneeball noch aus der Oortschen Wolke zu uns ins innere Sonnensystem reisen wird.

Wahrscheinlichkeit eines Einschlages auf dem Mars

19. Oktober 2014: Komet C/2013 A1 (Siding Spring) kommt dem Planeten Mars nahe.

 

Schwarzes Loch

Akkretionsscheibe

Akkretionsscheibe eines Schwarzen Lochs

Black Hole
Schwarzes Loch mit Akkretionsscheibe und Jet.
Digital, Photoshop, 5315 x 3986 px, 2000.
Astrofoto-Nr. il016-41.
Nutzung in „TV SPIELFILM“, Ausgabe 2/2005.

Scorpius X1

Scorpius X1

Scorpius X1
Eine blaue Sonne wird vom Neutronenstern Scorpius X1 aufgesogen.
Digital, Photoshop, 5315 x 3968 px, 2001.
Astrofoto-Nr. il016-42.
Cover „Astrowissen“, Hans-Ulrich Keller, Franck-Kosmos Verlag, ISBN 3-440-09713-7, 2003.
Nutzung in „Welt der Wunder“, 8/2008.