Das Ende der Raumsonde Messenger

Mercury in color - Prockter07 centered

Mercury in color – von NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Carnegie Institution of Washington. Edited version of Image:Mercury in color – Prockter07.jpg by Papa Lima Whiskey. (NASA/JPL [1]) [Public domain], via Wikimedia Commons


Wassereis auf Merkur
Die Raumsonde Messenger hatte im Jahr 2012 nicht nur einfache organische Moleküle gefunden. Auch Wassereis, das sich in dunklen und kalten Kratern gesammelt hat, wurde von der NASA Sonde enteckt.
Der Sternzeit des Deutschlandfunks hat dazu am 30. Januar 2015 einen Podcast unter dem Titel ‚Eis in der Merkur-Hitze‚ veröffentlicht.

 

MESSENGER - spacecraft at mercury - atmercury lg

MESSENGER spacecraft at mercury – von NASA / JHU/APL [Public domain], via Wikimedia Commons


Messenger wird auf Merkur einschlagen
Sehen wird man den Absturz der Raumsonde Messenger nicht, da sie auf der erdabgewandten Seite des Merkur einschlagen wird. Tja, der Treibstoff ist fast aufgebraucht und es befindet sich keine Tankstelle in der Nähe. Am 25. April 2015 wurden die entscheidenden Kommandos an die Raumsonde gesendet, nachzulesen auf der Missions-Seite unter dem Titel ‚MESSENGER Executes Last Orbit-Correction Maneuver, Prepares for Impact‚.

 

 

Merkur 3.0

Der Planet Merkur ist innerste Planet unseres Sonnensystems.


Mein Merkur
Und hier mein Portrait des innersten Planeten unseres Sonnensystems: Merkur.
Digital, Photoshop, Blender, 10000 x 7500 px, 2011.

 

Die Illustration zu Kepler-186f

Tom Barclay arbeitet am NASA Ames Research Center für das Kepler Weltraumteleskop. Er hat in seinem Blog einen, wie ich finde hoch interessanten Artikel über die Entstehung dieser Illustration veröffentlicht.

www.nasa.gov/sites/default/files/kepler186f_artistconcept.jpg

Das fremde Sonnensystem Kepler 186 (Artists Concept). Quelle: NASA/Caltech/JPL

Ich finde es bemerkenswert, das auch Wissenschaftler und ihre Illustratoren bei der Visualisierung von fremden Sonnen und Planeten Kompromisse eingehen, Zitat:

„I hope this post has been informative and demonstrates that a lot of thought goes into making these artists concepts. They are necessarily speculative, for instance we don’t know whether the planet has water, continents, ice, clouds etc. but we do know that Earth has these things. Hopefully this image provides a nice tool to explain what might be the same and what might be different between this planet and Earth.“

Für mich ist es Space Art
Die wenigsten Nutzer / Betrachter dieser Illustrationen werden sich Gedanken über den Entstehungsprozess machen. Das Bild des Sonnensystems Kepler 186 haben Tim Pyle und Robert Hurt vom Caltch/JPL zusammen mit Tom Barclay und Elisa Quintana erstellt. Und da sie Abstriche bei der wissenschaftlich korrekten Darstellung dieser Weltraum Szene machen mussten (wie Tom Barclay hier erklärt hat) bezeichnet man diese Illustration als ‚artists concept‘.
Ich weiß nicht ob andere Betrachter es auch so sehen, aber für mich ist es Space Art!