NASA Raumsonde OSIRIX-REx

planetary.org lässt Deinen Namen ins All fliegen!

Ralf Schoofs fliegt ins All!

Akronym OSIRIS-REx erklärt
Am Montag hat einer der Science Busters, Dr. Florian Freistetter, den Namen der NASA Raumsonde OSIRIS-REx erklärt!
Am 9. September 2016, um 1:05 Uhr MESZ startet die NASA die Mission OSIRIS-REx zum Asteroiden (101955) Bennu. Dort wird die Sonde im Oktober 2018 ankommen und den knapp 500m kleinen Apollo-Asteroiden 400 Tage lang untersuchen. Geplant ist auch Material vom Asteroiden Bennu aufzunehmen und bis 2023 zur Erde zu bringen, wie auf der Missions-Webseite der Universität von Arizona nachzulesen ist.
Den Start der Trägerrakete kann man auf NASA-TV live verfolgen.

 

Lift Off

Ein Space Shuttle startet

Ein Space Shuttle startet!

Lift Off
Die künstlerische Darstellung der flammenden Triebwerke eines startenden Space Shuttles.
Im Juli 2011 flog das letzte Shuttle in den erdnahen Orbit. Alle drei Raumgleiter sind jetzt Ausstellungsstücke in US-amerikanischen Museen.
Acryl auf Hartfaserplatte, 60 x 90 cm, 2007.

 

Beim Jupiter! Raumsonde Juno

Juno mission insignia

Juno mission insignia. Source: https://www.youtube.com/user/NASAJuno

NASA Juno Mission Trailer
Emily Lakdawalla von der Planetary Society hat am 9. Juni in dem Blogbeitrag What to expect from JunoCam at Jupiter den geplanten Einsatz dieses Gerätes aufgelistet. Ein weiterer Blogeintrag mit dem Titel Timeline of Juno Jupiter Orbit Insertion events beschreibt den Missionsablauf vom 20. Juni bis zum späten Abend des 4. Juli (bei uns in Europa ist dann schon der 5. Juli). Während des Eintritts in die Umlaufbahn um den größten Planeten unseres Sonnensystems, werden alle Instrumente der Raumsonde vom Gasplaneten Jupiter weg zeigen, so das keine Bilder gemacht werden können.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Und was weiß Wikipedia über die NASA Raumsonde Juno?

 

Unbearbeitete Fotos der Apollo Mond Missionen in hoher Auflösung online

Am 19. September 2015 fand die International Observe the Moon Night statt (und die nächste InOMN geht am 8. Oktober 2016 an den Start). Ich denke mal nicht, das die Verantwortlichen der NASA da gedacht haben: „Wir könnten mal die Fotos, die die Apollo Astronauten wärend ihrer Expeditionen gemacht haben, mit 1800 dpi einscannen und auf flickr veröffentlichen.“
Die Originale wurden schon seit 2004 von der NASA eingescannt. Kipp Teague, der für das Lynchburg College in Virginia arbeitet, hat irgendwie die digitalen Daten in die Finger bekommen, die Aufnahmen bearbeitet und auf seiner Webseite Project Apollo Archive in niedriger Auflösung veröffentlicht.

About the Project Apollo Archive Flickr Gallery
Kipp Teague zur Veröffentlichung der Apollo Fotos auf flickr

Stephan Gotthold vom Clear Sky-Blog und Daniel Fischer auf Skyweek haben schon ihre Meinung zur Veröffenlichung der unbearbeiteten Fotos gepostet. Der ausführliche Blogpost von Jason Davis auf planetary.org finde ich sehr informativ. Dort wird auf das Project Apollo Archive von Kipp Teague hingewiesen.

Post von Kipp Teague auf seiner Seite auf facebook

Post von Kipp Teague auf seiner Seite auf facebook

Ein Nachteil, den ich bei den auf flickr veröffentlichen Fotos sehe, ist das komplette Fehlen von Zusatzinformationen. Natürlich haben die damals verwendeten analogen Hasselblad Kameras keine Exif-Daten aufgezeichnet, aber den Fotos nur die Bildnummer mitzugeben ist wirklich nicht hilfreich. Im Project Apollo Archive sind fast alle Fotos mit einer Beschreibung versehen. Gut, dort fehlt oft auch das Datum der Aufnahme, und die Beschreibungen sind recht knapp. Auch sind nur die ‚guten‘ Fotos aufgelistet und die Auflösung der Fotos betragt maximal 2340px mal 2359px.

AS11-40-5903
AS11-40-5903
Apollo 11 Hasselblad image from film magazine 40/S – EVA
Neil Amstrong hätte Buzz Aldrin beinahe den Kopf abgeschnitten 🙂

Die seit Anfang Oktober auf flickr hochgeladenen Fotos beinhalten wirklich alle von den Apollo Astronauten gemachten Aufnahmen. Auch die verwackelten, über- oder unterbelichten Fotos werden mit einer Auflösung von 4275px mal 4275px veröffentlicht! Wer Interesse hat, kann die Fotos in dieser hohen Auflösung herunterladen und sich an die Bildbearbeitung machen. Jedes Album entspricht einer damals verwendeten Filmrolle. Ich habe noch die Hoffnung, das Kipp Teague ja noch seine Meta-Daten herausrückt 😉

Und hier noch vier englischsprachige Artikel zur Veröffentlichung der Apollo Fotos auf flickr:
Apollo photos redux: The story behind the NASA moon pics posted to Flickr
Over 8,400 NASA Apollo moon mission photos just landed online, in high-resolution
Over 8,400 images from NASA’s Moon missions are now on Flickr in high resolution
Our Favorite Images From NASA’s Incredible New Apollo Gallery
Every Moon Photo Shot by Apollo Astronauts is Now on Flickr

AS11-36-5299
AS11-36-5299
Apollo 11 Hasselblad image from film magazine 36/N – Trans-Lunar