Die kalte Welt der Akquisiteure

Kalte Welt

Die kalte Heimatwelt der Akquisiteure

Die Kalte Welt: die Heimat der Akquisiteure
Eine kalte Eiswelt. Die Akquisiteure leben in den Türmen und unter den Kuppeln ihrer Stadt, der Zentrale. Diese kalte Welt aus Eis ist ihre Heimat. Hier huldigen sie ihrem Gott, dem Heiligen Statistiker, dem Herrscher der Schatten-Allianz. Von hier aus regieren sie ihren geheimen Konzern und bestimmen das Schicksal der Völker der ganzen Milchstraße. Von hier aus verfolgen die Dunkelschiffe der Akquisiteure die Renegaten der Schatten-Allianz.
Mischtechnik auf Hartfaserplatte, 60 x 90 cm, 1999.
Astrofoto-Nr. il001-80

 

Das „neue“ Dateiformat WebP

Man spricht es ‚weppy‘ aus
Mit WebP soll man Fotos und Bilder abspeichern können und das bei deutlich kleineren Dateigrößen als sie das Dateiformat Jpeg liefert. Aber was man über WebP bei Wikipedia lesen kann, klingt nicht gut.

Roter Stern

Mein Space-Art Motiv ‚Roter Stern‘ im Dateiformat Jpeg!

Nicht noch ein Dateiformat
Ich habe dieses neue Dateiformat noch nicht ausprobiert. Aber es reicht mir schon das die Programmierer von GIMP, mir ihr XCF Dateiformat aufzwingen wollen: jetzt kommt auch noch Google daher und propagiert WebP es als Ersatz für Jpeg. Ja ist den schon Weihnachten? 😉

Farbenfrohe Cartoon-Tierkreiszeichen.

Tierkreiszeichen, Frau von Heute, 21/2006 bis 47/2008. Die Feindaten sind auch im Dateiformat Tif erhältlich.

Was hat Google mit WebP vor?
XFC ist der Versuch, dem Dateiformat PSD von Adobe eine offenes Dateiformat entgegenzusetzen. Das ist sicher eine gute Idee.
Und Google, die Datenkrake, die nach der Weltherrschaft strebt, lässt ein offenes Dateiformat entwickeln. Das ist eine schöne Geste, mehr aber auch nicht. Denn seit der ersten Veröffentlichen des Dateiformats im Jahre 2010, hat sich WebP nicht als Standard für Fotos und Bilder im Web durchgesetzt. Fast fünf Jahre sind vergangen und das Dateiformat hat noch nicht die Welt erobert? Warum hat Google WebP, wie so viele andere Projekte und Dienste, noch nicht beerdigt?
Ich stelle hier mal ganz unbefangen eine vielleicht paranoide Frage: was hat Google mit WebP vor, außer die Welt und uns alle zu beherrschen?

Zeichnung von 1982

Zeichnung von 1982

 

Der Herrscher der Schatten-Allianz

Der Heilige Statistiker, Herrscher der Schatten-Allianz

Der Heilige Statistiker, Herrscher der Schatten-Allianz

Der Herrscher der Schatten-Allianz
Die Akquisiteure verlassen in einem Dunkelschiff den Heiligen Statistiker. Der planetengroße Körper des Herrschers der Schatten-Allianz, ruht in einem Gasriesen und ernährt sich von den schwankenden Magnetfeldern, die der metallische Wasserstoff im Kern dieser todgeweihten Welt erzeugt.
Im Auftrag des Vorstandes der Generalaufsicht der Akvisiteure, besucht in jeder Dekade eine Gesandtschaft den Heiligen Statistiker. Ob sie auch über die Flucht der Renegaten aus der Wolkenstadt berichtet habe ist nicht überliefert.
Acryl auf Karton, 40 x 60 cm, 1985.

 

Revolutionart 48 – September 2014

Logo des Revolutionart Magazines von Nelson Medina.

Der Herausgeber des Revolutionart Magazines ist Nelson Medina

REVOLUTIONART 48 – September 2014 – Mysteries of the World
Ich bin zum vierten mal im Revolutionart Magazine vertreten! Diesmal mit dem Bild ‚Palast in der Wüste 2.0‘. Das Original findet sich in meinem Blog.

BILD DES MONATS SEPTEMBER 2014

Palace in the desert 2.0

Palast in der Wüste 2.0

Die September Ausgabe des PDF-Magazins beschäftigt sich diesmal auf 188 Seiten (42 MB groß) mit den Mysterien unsere Welt:

„Our inspiration comes from those questions that push us on in a desperate search for meaning. The mysteries form part of what drives that marvelous impulse.“

 

Die nächste Ausgabe wird sich dem Thema ‚Leben‘ widmen!

Für die Ausgabe 49 kann man noch bis zum 15. Oktober Arbeiten einreichen!

Für die Ausgabe 49 kann man noch bis zum 15. Oktober Arbeiten einreichen!