Repost: Sternenstaub

Sternenstaub

Sternenstaub, ein Bild von 1996.

Sternenstaub
Eine bekannte Aufnahme des Hubble Weltraumteleskops diente mir als Vorlage (Sterne und Weltraum, 1/1996, Seite 8). Die Farbe wurde mit einem Schwamm auf den Malgrund aufgetragen. Kaum eines meiner Bilder basiert auf Fotos der NASA, dieses ist eine Außnahme.
Mischtechnik auf Hartfaserplatte, 90 x 60 cm, 1996, Privatbesitz.

 

Der roter Riese

Roter Riese

Roter Riese, Himmelsjahr 2005, Seite 149

Der roter Riese
In etwa 6 Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen werden. Die Meere sind verdampft und die Atmosphäre ist ins All entwichen. Aber woher kommt dieses blaue Licht? Gibt es noch Leben, vielleicht sogar intelligentes Leben auf diesem toten Felsen?
Acryl auf Hartfaserplatte, 60 x 90 cm, 2000.
Astrofoto-Nr. il017-11.
Nutzung in „Kosmos Himmelsjahr 2005“, Seite 149, Hans-Ulrich Keller, Franck-Kosmos Verlag, ISBN 3-440-09792-7, 2004.

 

Den Vulkanoiden auf der Spur

Den Vulkanoiden auf der Spur

Den Vulkanoiden auf der Spur

Unsere Sonne und die Vulkanoiden
Hier eine Illustration, die ich für Hans-Ulrich Kellers ‚Kosmos Himmelsjahr 2013‘ angefertigt habe. Das Bild findet man am Beginn des Monatsthemas Dezember „Den Vulkanoiden auf der Spur“ (Seite 250).

 

Repost: Alpha Centauri C Eruption

Alpha Centauri C Eruption

Eruption auf Alpha Centauri C

Alpha Centauri C Eruption
Der roter Zwergstern Proxima Centauri schleudert in einer Explosion heißes Plasma ins All. Diese heftigen Eruptionen in der Sternatmosphäre, finden in unregelmäßigen Abständen statt. Proxima Centauri, auch als V645 Centauri bekannt, ist ein sogenannter Flarestern und gehört sehr warscheinlich zum Dreifach-Sternsystem Alpha Centauri im Sternbild Zentaur. Dieses Space-Art Bild ist schon 17 Jahre alt, und so bunt würde ich es heute nicht mehr malen!
Digital, Photoshop, 10000 x 7500 px, 2004.