Space Art Bild des Monats Februar 2023: Antares

FEBRUAR 2023

Concept Art für Antares

Concept Art für das Bild Antares, der ‚Gegenmars‘

Concept Art Antares
Ideenskizze für das Space Art Bild Antares Doppelstern.
Acryl auf Bristolkarton, 42,6 x 60,2 cm, 1991.

 

Antares Doppelstern

Am Amiga 2000 erstellte Grafik.

Antares Doppelstern
Dieses Space Art Motiv entstand Anfang der 90er Jahre an meinem alten Amiga 2000. Ich weiß nicht mehr ob ich es mit DeluxePaint oder XiPaint gemalt habe.
Zu sehen ist die Oberfläche eines Mondes, der um einen Gasriesen kreist. Am Himmel ist ein weiterer Mond zu sehen. Der Gasriese verfinstert den Roten Riesen des Doppelsterns.
Digital, 1024 px mal 756 px, 1991.

 

Antares, der „Gegenmars“

Antares, der „Gegenmars“

Der Doppelstern Antares im Sternbild Skorpion
Die Existenz von Planeten im Sternsystem Antares (Sternbild Skorpion) ist unwarscheinlich. Zumindest ist es sehr schwer diese nachzuweisen: selbst der ‚kleine‘ Begleiter α Scorpii B hat noch die 170-fache Leuchtkraft unserer Sonne, und so werden mögliche Planeten überstrahlt.
Auch ist α Scorpii ein halbregelmäßiger veränderlicher roter Überriese. Seine Leuchtkraft schwankt periodisch, und innerhalb dieser Periode gibt es unregelmäßige Schwankungen. Die Ursachen sind kaum erforscht!
Diese meine Space Art Illustration des Doppelsterns Antares muß ich nach 11 Jahren als falsch bezeichnen.
Digital, Photoshop, Blender, 10000 x 7500 px, 2004.
Astrofoto-Nr. il001-78.
Cover „Astronomie ganz einfach“, Rainer Köthe, Franck-Kosmos Verlag, ISBN 978-3-440-10860-4, 2007.

 

Ideenskizze für HR266

HR266 Fruehwerk

Das Space Art Bild HD 5408, Privatbesitz.

HR266
Meine Illustration des Mehrfachsternsystems HR266, nach einem Artikel in der Zeitschrift Sky+Telescope (Ausgabe 11/1996, Seite 25).
Acryl auf Hartfaserplatte 39,5 x 54,5 cm, 1997, Privatbesitz.

 

Ideenskizze für HR266

Concept Art für HR266

Ideenskizze für HR266
Concept Art für HR266 auf einem DIN A4 Blatt.
Filzstift auf Papier, 10,4 x 14,7 cm, 1997.

 

HD 5408

Digitale Version von HD 5408.

Das Mehrfachsternsystem HD 5408
Das Mehrfachsternsystem HD 5408 im Sternbild Kassiopeia. Es wurde auch als HR266 bezeichnet.
Digital, Photoshop CS, Lightwave 8, 10000 x 7500 px, 2007.
Astrofoto-Nr. il017-07

 

Das Mehrfachsternsystem HD 5408

HR 266

Meine spekulative Illustration von HD 5408.

Meine Illustration von HD 5408
Das Mehrfachsternsystem HD 5408 im Sternbild Kassiopeia. Es wurde auch als HR 266 bezeichnet. Mindestens drei Sterne sind bekannt.
In meinem Space Art Bild von HD 5408 aus dem Jahr 2007, sind Asteroiden und ein vierter Stern zu sehen, was natürlich reine Spekulation ist. Planeten sind dort eher unwahrscheinlich.
Digital, Photoshop CS, Lightwave 8, 10000 x 7500 px, 2007.
Astrofoto-Nr. il017-07

 

NameExoWorlds 2022

Bis zum 11.Dezember 2022 können sich Teams von Studenten, Lehrern und Amateur-Astronomen noch an NameExoWorlds beteiligen. Ich hab es leider erst jetzt gesehen, aber die Gruppen konnten sich schon ab dem 8. August 2022 bei der IAU registrieren. Die Bekanntgabe erfolgt dann am 20. März 2023.

Phase 1: Sammeln der Namensvorschläge
vom 8. August bis 11. Dezember 2022

Phase 2: Nationale Überprüfung
15. Dezember 2022 bis 15. Januar 2023

Phase 3: Abstimmung und Auswahl der Namen
16. Januar 2023 bis 16. März 2023

Phase 4: Öffentliche Bekanntgabe der Ergebnisse
20. März 2023

 

47 Ursae Majoris

47 Ursae Majoris alias Chalawan

Der Stern Chalawan und sein Planet Taphao Thong
Digital, Photoshop CS, 10000 px mal 7208 px, 2007.

Am 15. Dezember 2015 verkündete die International Astronomical Union die neuen Namen von Sternen und ihren Planeten, allerdings werden die wissenschaftlichen Bezeichnungen beibehalten. Ab Juni 2014 konnten Sternwarten, Planetarien und astronomische Organisation ihre Vorschläge für die Namensgebung einreichen.
Und mein Space Art Bild von 47 Ursae Majoris heißt jetzt ‚Der Stern Chalawan und sein Planet Taphao Thong‚. Die Namen für das Sonnensystem 47 Ursae Majoris wurden von der Thai Astronomical Society vorgeschlagen und entstammen einer thailändischen Sage.