Leuchtende Nachtwolken über Moers am Niederrhein

Leuchtende Nachtwolken

Leuchtende Nachtwolken über Moers am Niederrhein. Ausschnitt.

Noctilucent clouds
Über leuchtende Nachtwolken, also Eiskristalle in der Hochatmosphäre, hatte ich schon am 28. Juli 2018 geschrieben. Zwei mal konnte ich sie bereits beobachten. Aber erst am Mittwoch, den 12. Juni 2019, gegen 22:30 Uhr gelang es mir meine ersten Fotografien leuchtender Nachtwolken aufzunehmen!
Natürlich haben schon viele erfahrene Hobby-Fotografen und Sterngucker diese leuchtenden Nachtwolken, auch NLCs genannt, besser festgehalten als ich das kann. Sogar automatische Foto-Webcams haben dieses Himmelsschauspiel fotografiert. Für mich persönlich sind meine Fotos eine reife Leistung.
Digital, Ausschnitt verkleinert auf 800 px mal 600 px, Nikon D3200, Nikon AF-S DX VR Zoom-Nikkor 18-55mm f/3.5-5.6G, 2019.

 

Die Aufnahme vom 12. Juni. 2019 ohne Bearbeitung.

Die Aufnahme vom 12. Juni. 2019 ohne Bearbeitung.

Und hier die Aufnahme ohne Bildbearbeitung…

 

NLC 2019

Mit Histrogramausgleich

…und hier mit Histogrammausgleich.

 

Schon wieder ein Hitzesommer?

Unsere Sonne

Illustration unserer Sonne

Dürre und Hitze im Sommer 2019?
Schon wieder? Was schreibt denn da der DWD in seiner Pressemitteilung vom 23. April? Die Situation ist natürlich viel komplexer. Die Überschrift der Pressemitteilung lautet, Zitat:

Niederschlagsdefizite aus 2018 in vielen Regionen noch nicht ausgeglichen

Pressemitteilung selber lesen
Ja, das habe ich gemacht: ich habe die Pressemitteilung des DWD selber gelesen. Und jetzt weiß ich Bescheid, keine aufmerksamkeitsheischender Teaser oder panikmachende Facebook Troll wird mich jetzt aus der Fassung bringen.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Auf dem YouTube Kanal von Eumetsat findet man dieses Video, das das globale Wetter des Jahres 2018 zeigt.
Eumetsat ist die „Europäische Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten“ und betreibt die Wettersatelliten vom Typ Meteosat und MetOp.

 

Mondfinsternis 2019

Am Morgen des 21. Januar 2019 fand über Deutschland eine totale Mondfinsternis statt.
Und das Wetter ward gut! Leider sind die Fotos leicht verwackelt (siehe Foto in Originalauflösung). Deswegen habe ich sie etwas verkleinert.
Verwendet wurde eine Nikon 3200 bei ISO 3200 mit einem Nikkor 55-300 bei 300 mm Brennweite. Die Fotos der MoFi 2019 sind nicht bearbeitet! Die RAWs habe ich noch gar nicht entwickelt.
Den Meteoriteneinschlag habe ich leider nicht gesehen, aber man erkennt sehr gut wie unser Mond durch den Erdschatten wandert.

Mofi vom 21.01.2019 um 5 Uhr 49!

Mofi vom 21.01.2019 um 5 Uhr 49!

Die Mondfinsternis vom 21. Januar 2019 um 6 Uhr 05.

Die Mondfinsternis vom 21. Januar 2019 um 6 Uhr 05.

Mondfinsternis vom 21.01.2019 um 6 Uhr 20.

Mondfinsternis vom 21.01.2019 um 6 Uhr 20.

Mondfinsternis vom 21.01.2019 um 6 Uhr 30!

Mondfinsternis vom 21.01.2019 um 6 Uhr 30!

 

Die verwackelte Mondfinsternis

Verwackelter Mond!

Verwackelter Mond!