Jupiter, Saturn, Mars und Sternschnuppen

Heute zeige ich Space-Art Bilder, die ich zu den Planeten Jupiter, Saturn und Mars gemalt habe, und ein Bild mit Sternschnuppen. Warum?
Zur Zeit sind alle drei Planeten an unserem Himmel mit bloßem Auge zu sehen.

Gasriese Jupiter von seinem Mond Europa aus gesehen.

Gasriese Jupiter von seinem Mond Europa aus gesehen.

Jupiter ist tief am Abendhimmel zu erkennen, er verschwindet schon vor Mitternacht unter dem Horizont.

Der Ringplanet Saturn von seinem Mond Tethys aus gesehen.

Der Ringplanet Saturn von seinem Mond Tethys aus gesehen.

Der Ringplanet Saturn steht schon nach 22 Uhr MESZ im Süden. Er ist nicht so hell wie Mars und Jupiter.

Roter Mars

Der trockene, lebensfeindliche Mars, wie wir ihn heute kennen.

Mars befindet sich zur Zeit in Erdnähe. Der rote Planet geht nach 21 Uhr auf und ist um Mitternacht im Süden zu sehen.

Leoniden

Der Meteorschauer der Leoniden! Das Sternbild Löwe und der Planet Mars stehen am Himmel über dem Bergsee.

Und wie jedes Jahr im August, ist der Meteorstrom der Perseiden zu beobachten. Das Maximum mit ca. 100 Sternschnuppen pro Stunde wird in der Nacht vom Sonntag, den 12. August, auf Montag, den 13. August erwartet. Fast alle Meteore sind lichtschwach, daher braucht man einen klaren, dunklen Himmel ohne Lichtverschmutzung. Trotzdem sind die wenigen hellen Meteore auch von einem Beobachtungsplatz in einer Stadt zu sehen. Man muß nur Glück haben!

Der Mann im Mond, Mr. Moon, symbolisierter Mond im naiven Stil (Illustration).

Der Mann im Mond ?

Ach ja: der abnehmende Mond geht immer später auf, und am 11. August ist auch noch Neumond. Unser Trabant wird bei der Beobachtung der Meteore nicht stören.

 

Zodiakallicht 2.0

Unser Sonnensystem (stilisiert) mit dem Zodiakallicht.

Stilisiertes Sonnensystem

Zodiakallicht 2
Unser Sonnensystem (stilisiert) mit dem Zodiakallicht.
Digital, Photohop CS, Lightwave 8, 10000 x 7500 px, 2007.
Astrofoto-Nr. pl009-12.
Nutzung in “Kosmos Himmelsjahr 2014″, Cover, Hans-Ulrich Keller, Franck-Kosmos Verlag, ISBN 978-3-440-13546-4, 2013.
Nutzung in “Kosmos Himmelsjahr 2008″, Seite 208, Hans-Ulrich Keller, Franck-Kosmos Verlag, ISBN 978-3-440-11021-8, 2007.

 

Mein Titelbild für das Himmeljahr 2014

Mein Titelbild für das Himmeljahr 2014. 288 Seiten, 21,1 x 15,2 cm, ISBN: 978-3-440-13546-4

Mein erstes Titelbild für das Kosmos Himmelsjahr
Das Kosmos Himmelsjahr 2014 wurde am 9. September 2013 veröffentlicht. Und mein Bild Zodiakallicht 2 war auf dem Cover des astronomischen Jahrbuches!

 

Mars: Kasei Vallis 2.0

Farblich bearbeitete Fassung des Bildes 'Kasei Vallis'

Kasei Vallis 2

Farblich bearbeitete Fassung des Bildes Kasei Vallis.
Digital, gimp 2.8, 10000 x 7500px. 2014.

Das Original ist einfach zu Rot! Ich habe versucht meine neue Farbgebung der Aufnahmend der aktuellen Mars Missionen der NASA anzupassen. Dabei könnte meine Version schon zu blass geworden sein. Zum Thema ‚Farben im Weltraum‘ hat der Space-Art Maler Don Davis zwei beachtenswerte und ausführliche Texte veröffentlicht.

 

Kasei Vallis

Das Original!

Zum Vergleich mein Original des ausgetrockneten Flußtals Kasei Vallis auf dem Mars. Hier habe ich Acrylfarben von Schmincke und Buntstifte von Faber-Castell verwendet.
Mischtechnik auf Hartfaserplatte, 60 x 90 cm, 2002.
Astrofoto-Nr. ma090-60

 

Meteore über dem Mars

Meteore über dem Mars

Boliden über der Marsoberfläche

Meteore über dem Mars
Drei große Meteore rasen über den Himmel des Mars.
Acryl auf Hartfaserplatte, 60 x 90 cm, 1998.
Der vierte Planet unseres Sonnensystems hat nur eine sehr dünne Atmosphäre. Der Druck an der Oberfläche des Mars entspricht etwa dem Luftdruck auf der Erde in 35 km Höhe!
Ob der Mars Rover Curiosity schon Sternschnuppen auf dem Mars fotografiert hatte, weiß ich nicht. Ich möchte mich nicht durch die inzwischen fast 500.000 Fotos klicken.