Space Art Bild des Monats: Doppelplanet

NOVEMBER 2018

Space Art Bild des Monats: Doppelplanet

Bild des Monats November 2018

Doppelplanet
Zwei Planeten im Bann der Gezeiten. Könnte es solche Doppelplaneten wirklich geben?
Digital, Blender, gimp, 6000 px mal 4000 px, 2015.

 

Jugendsünden: Rote Sonne

Woher kommt die Idee zu diesen Motiv?
Ich bin da ganz ehrlich: ich habe keine Ahnung! Die erste Version entstand schon in den 1980er Jahren. Damals noch auf der Rückseite nicht benutzter Tapeten.

Flammender Stern

Ein roter Riese? Wohl kaum.

Flammender Stern
Plaka-Farbe auf Tapete, ca. 100 cm mal 130 cm, 1982.

 

Retusche mit Airbrush

Retusche mit Airbrush

Flammender Stern 2.0
Jetzt sieht es schon eher wie ein flammender Stern aus. Eine Fotografie im Format 30 x 40 cm des alten Space-Art Bildes, habe ich mit Airbrush und Acryl eingefärbt. Das kann man schon als Retusche bezeichnen, damals aber noch ohne Computer.
Retusche mit Acryl und Airbrush, 30 cm mal 40 cm auf Fotografie, 1999.

 

Ein altes Space-Art Motiv

Ein altes Space-Art Motiv weiterentwickelt

Fusion
Diese digitale Version habe ich bereits am 9. Mai 2018 vorgestellt. Diesmal zeige ich noch zwei Ausschnitte aus meinem Space-Art Bild.
Digital, Photoshop CS, gimp, Krita, 5315 x 3986 px, 2018.

Bildtitel: Fusion, Deteil 1

Detail 1

Bildtitel: Fusion, Detail 2

Bildtitel: Fusion, Detail 2

 

Fusion

Ein altes Space-Art Motiv

Ein altes Space-Art Motiv weiterentwickelt

Fusion
Ich könnte wieder etwas über die Hitzewelle im Sommer 2003 schreiben. Oder ich könnte mal wieder die Klima-Verschwörung kommentieren, und wie interessierte Kreise daran arbeiten, die Erforschung der globalen Erwärmung zu diskreditieren. Aber bei der Hitze, die wir jetzt schon Anfang Mai haben, lasse ich das lieber 😉
Das Space-Art Bild, das ich heute vorstelle, trägt den Titel Fusion.
Digital, Photoshop CS, gimp, Krita, 5315 x 3986 px, 2018.

 

Stern des Feuers?

Stern des Feuers? Echt jetzt?

Stern des Feuers
Das Space-Art Bild Fusion basiert auf dem Motiv Stern des Feuers. Ja, ein dummer Titel.
Digital, Photoshop CS, 5315 x 3986 px, 2004.

 

Das „neue“ Dateiformat HEIF

Nicht noch ein neues Dateiformat
Nach XCF und WebP kommt jetzt HEIF. Noch so ein seltsames Dateiformat, welches eigentlich nur ein neuer Container ist, um mehrere Bilder und Videoschnipsel in eine Datei zu packen. HEIF steht für High Efficiency Image File Format und verwendet zur Datenkompression den im Videobereich bekannten Algorithmus HEVC (H.265).

Zum Glück gibt es für gimp schon ein Plugin, um Dateien mit den Endungen .heif oder .heic zu lesen! Aber bis jetzt hat noch niemand von mir verlangt, Feindaten als HEIF-Datei zu liefern. Jeder will von mir nur Tiffs, LZW komprimiert.

Frühwerk: Raumschiff 8

Dieses Bild hat nichts mit dem Dateiformat HEIF zu tun

Frühwerk: Raumschiff 8
Mischtechnik auf Papier, 30 cm x 40 cm, 1981.