Bild des Monats Juni 2019: Das Tal der Riesenspinnen

JUNI 2019

Tal der Riesenspinnen

Blick zurück: den Riesenspinnen entkommen!

Frühwerk Nr. 47: Das Tal der Riesenspinnen
Im Jahr 1985 malte ich mit Acrylfarbe und Tusche dieses Bild. Dazu hatte ich mir eine kleine Geschichte ausgedacht, über ein einsames Tal, Menschen fressende Riesenspinnen, unbekannte schwebende Objekte, und einen Typen, der irgendwie in dieses Tal geraten war.
Er wird von diesen Riesenspinnen gejagt, kann aber in die nahen Berge entkommen. Dorthin folgen ihm diese Riesenspinnen nicht. Er vermutet, das die seltsamen schwebenden Objekte, welche man nur bei einer bestimmten Phase des Mondes sehen kann, etwas damit zu tun haben könnten. Er macht sich auf in die Zivilisation.
Ich weiß, es ist ziemlich dünn.  😉
Mischtechnik auf Sperrholzplatte, 46,5 cm x 65 cm, 1985.

 

Jupiter und Io

Jupiter und Io

Gasplanet Jupiter und sein Mond Io.

Jupiter und Io
Der Gasriese Jupiter und sein Mond Io von der Oberfläche des Mondes Europa aus gesehen.
Digital, Blender, gimp, 800 px mal 600 px, 2019.

 

Jupiter und Io 2.0

Jupiter und Io 2.0

 

Bild des Monats Mai 2019

MAI 2019

Wolkenreise Entwurf 7

Wolkenreise Entwurf 7

Die Wolkenreise verändert sich
Mit dem Entwurf 7 geht die Wolkenreise weiter! Ich habe den Gasplaneten entfernt und die Farben ganz leicht angepasst.
Digital, gimp, 800 px mal 600 px, 2019.

 

Schon wieder ein Hitzesommer?

Unsere Sonne

Illustration unserer Sonne

Dürre und Hitze im Sommer 2019?
Schon wieder? Was schreibt denn da der DWD in seiner Pressemitteilung vom 23. April? Die Situation ist natürlich viel komplexer. Die Überschrift der Pressemitteilung lautet, Zitat:

Niederschlagsdefizite aus 2018 in vielen Regionen noch nicht ausgeglichen

Pressemitteilung selber lesen
Ja, das habe ich gemacht: ich habe die Pressemitteilung des DWD selber gelesen. Und jetzt weiß ich Bescheid, keine aufmerksamkeitsheischender Teaser oder panikmachende Facebook Troll wird mich jetzt aus der Fassung bringen.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Auf dem YouTube Kanal von Eumetsat findet man dieses Video, das das globale Wetter des Jahres 2018 zeigt.
Eumetsat ist die „Europäische Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten“ und betreibt die Wettersatelliten vom Typ Meteosat und MetOp.