Der Wächter der Eis Stadt

Skizze zu "Wächter der Eis Stadt" ca. 10 cm mal 15 cm

Skizze zu „Wächter der Eis Stadt“ ca. 10 cm mal 15 cm

Aus einer Skizze wird ein Bild
Ich hatte damals nur so eine Idee über eine Stadt, die der Zivilisation auf einem unwirklichen Planeten Zuflucht vor den Gewalten der Natur bieten soll. Die Skizze ist ca. 10 x 15 cm klein und wurde 1983 mit einem blauen Filzstift auf kariertem Papier gekritzelt.

 

Airbrush in progress!

Airbrush in progress!

Airbrush Action
Zuerst habe ich auf einer 90 cm mal 140 cm Spanplatte die Landschaft mit meiner Airbrush angelegt. Wenn ich mich recht erinnere, waren die Farben von der Firma Schmincke. PRIMAcryl, Sorte 13, glaube ich.

 

Original 'Wächter der Eis Stadt'

Original Wächter der Eis Stadt, 90 x 140 cm

Unter dem Scanner
Bei einem billigen preiswerten Flachbettscanner habe ich 2008 den Deckel entfernt. Das große Bild legte ich flach auf den Teppich. Den Scanner habe ich mit der Glasfläche auf das Bild gelegt und die Position überlappend versetzt. Es entstanden 26 Einzelbilder, die dann mit der Software Hugin zusammen gesetzt wurden.

 

...und das fertige Bild.

…und das fertige Bild.

Der Wächter der Eis Stadt
Eine geschützte Stadt auf einem eisigen Planeten. Die fertige Science Fiction Illustration. Was war ich damals stolz auf dieses Bild!
Digital, Hugin, Photoshop CS, 10000 x 7500px, 2008 (Ausgangsbild Acryl auf Spanplatte, 90 x 140 cm, 1983).
Astrofoto-Nr. il001-36

 

Die verschwundenen Luftschiffe

Erste Farbskizze für die Wolkenreise

Die erste Farbskizze

Eine Farbskizze für die Wolkenreise
Ich habe den Bleistift aus der Hand gelegt und am PC eine Farbskizze angefertigt. Benutzt habe ich Entwurf 5, Skizze Nummer 1 und Nummer 5. Die schwebenden Städte sind leider nur Lichtflecke geworden. Das ist viel zu esoterisch.
Und die verschwundenen Luftschiffe? Die habe ich, ehrlich gesagt, einfach vergessen. Asche auf mein Haupt. Für die einfache Farbskizze habe ich mir aus meinem Alltag eine halbe Stunde Zeit genommen.
Digital, gimp, 800 px mal 600 px, 2017.

 

Wolkenreise: fünfte Skizze

Skizze 5: neues Gekritzel für die Wolkenreise

Skizze 5: neues Gekritzel für die Wolkenreise

Neues Gekritzel für die Wolkenreise
Ich habe eine zweite Figur eingeführt, sie steht mit dem Rücken zum Betrachter! Die „Galerie“ im Vordergrund muß mehr nach Cockpit aussehen.
Die einzelnen Bildelemente habe ich wieder nur angedeutet, und die Perspektive ist falsch.
Bleistift auf Papier, 20 x 15 cm, 2017.

 

In den Ringen des Uranus

Astronaut in den Ringen des Planeten Uranus.

In den Ringen des Uranus
Ein Astronaut von der Erde erforscht die Ringe des Uranus.
Digital, Photoshop, 10000 x 7500 px, 2007.
Astrofoto-Nr. ur090-01
Nutzung in Revolutionart Magazine Nr. 35, Human Being, Seite 69, Mai 2012.

 

Wolkenreise, die vierte Skizze

Skizze 4, 20x15cm

Wolkenreise Skizze 4

Die vierte Skizze für die Wolkenreise
Ca. 20 Minuten gekritzelt und schon war die vierte Skizze für die Wolkenreise fertig. Die sitzende Figur wird so auch im fertigen Bild auftauchen.
Mit dem Aussehen der schwebenden Städte bin ich immer noch nicht zufrieden.
Bleistift auf Papier, 20 x 15 cm, 2017.

 

Palace in the desert 2.0

Palast in der Wüste 2.0

Palast in der Wüste 2.0
Diese Illustration wurde von den Mars-Romanen des Tarzan-Erfinders Edgar Rice Burroughs inspiriert.
Digital, Photoshop CS, 10000 x 7500px. 2008.