Speedpainting: Dunkle Hügel

Speedpainting Dark Hills

Dark Hills

Speedpainting Dark Hills
Und ich dachte, vor der Sonnenfinsternis 1999 hätte ich keine speedpaintings gemalt. Wie man sich irren kann! Bei der Durchsicht einer Mappe aus den 1980er Jahren viel mir dieses, nicht mal DIN A3 große Bild auf. Und dann kam die Erinnerung zurück: ich hatte diese surrealen dunklen Hügel an einem trüben Nachmittag im Herbst 1989 gemalt.
Acryl auf Karton, 30 x 40 cm, 1989.

 

Kennen Sie Virgil Finlay? (1914-1971)

Wieder hat mich ein Blogpost von Christoph Roos mich auf einen wahren Meister der Illustration aufmerksam gemacht.

Der U.S.-Amerikaner Virgil Warden Finlay war ein echter Könner! Seine zum Teil surrealen Zeichnungen in Schwarz-Weiß finden sich hauptsächlich in Science-Fiction- und Fantasy-Magazinen der 1930er bis 1960er Jahre. Sein Stil entspricht dem Geschmack seiner Zeit, wirkt heute aber kühl und eingefroren. Dabei bestehen seine Zeichnungen fast nur aus Punkten und Linien. Trotzdem strahlen sie eine Intensität aus, der ich mich nur schwer entziehen kann.

Den Eintrag über Virgil Finlay in der deutschen Wikipedia kann man vergessen. Deshalb, mal wieder, der Hinweis auf die englischsprachige Ausgabe. Allerdings ist der Text von Jim Vadeboncoeur ausfürlicher! Aber schließlich betreibt er auch eine Website, die sich der Biografien von Illustratoren widmet.

1956 erschien das von Virgil Finlay illustrierte Buch „The Complete Book of Space Travel“. Diese Arbeiten gehen schon in Richung Space Art.

1963 sollte er J.R.R. Tolkiens „Der Hobbit“ illustieren. Zu diesem Zweck fertigte er eine Zeichnung an, die Tolkien vorgelegt wurde. Sehr interessant finde ich Tolkiens Meinung! Hier der Link zum Artikel in der ardapedia.

Auch auf Tumbr gibt es eine Fan-Seite, aber in der „Internet Speculative Fiction Database“ findet man eine umfangreiche Liste seiner Veröffentlichungen.

Virgil Finlay starb 1971 an Krebs.

 

Erklärvideo von Eumetsat

Die Wettervorhersage
Die monatlichen Wettervideos auf dem YouTube Kanal von EUMETSAT hatte ich im November 2013 vorgestellt. Dort gibt es aber auch kurze Erklärvideos zum Thema Wettervorhersage. Leider nur in Englisch.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Und jetzt kommt ein Witz
Ja, in unseren verworrenen Zeiten muss man Satire auch als Satire kenntlich machen. Denn wie die Plakatkünstlerin Barbara richtig schreibt, gibt es in diesem Land schon wieder zu viele braue Vollpfosten, und die hatten und haben mit Satire und Humor so ihre Probleme. Also, AUFPASSEN, jetzt kommt ein Witz!

Frage: Ist denn an der Wettervorhersage etwas Wahres dran?

Antwort: Ja, denn sie ist ein WettervorherSAGE und kein Wettermärchen. Wie jede Sage hat auch die Wettervorhersage einen wahren Kern! Aber da gibt es noch das Problem mit der Wetterfee.

 

Space Art Bild des Monats: Mars Explorer 2.0

MAI 2016

Mensch auf dem Mars - Digitale Version

Mensch auf dem Mars – Digitale Version

Mars Forscher 2.0
Diese digitale Version entstand im Jahr 2003 und zeigt einen Mars Explorer in einer ruhigen und fast schon komplentativen Haltung. Falls Menschen zum Mars fliegen und dort landen werden, wird wohl jede Minute der Mission verplant werden. Zeit um innezuhalten wird es leider kaum geben.
Digitale Version, Photoshop CS, 7500 x 10000 px, 2003.

 

Mensch auf dem Mars, digitale Version, Detailansicht.

Mensch auf dem Mars, digitale Version, Detailansicht 1.

Mensch auf dem Mars, digitale Version, Detailansicht 2.

Mensch auf dem Mars, digitale Version, Detailansicht 2.

Mensch auf dem Mars, digitale Version, Detailansicht 3.

Mensch auf dem Mars, digitale Version, Detailansicht 3.