Jugendsünden: Rote Sonne

Woher kommt die Idee zu diesen Motiv?
Ich bin da ganz ehrlich: ich habe keine Ahnung! Die erste Version entstand schon in den 1980er Jahren. Damals noch auf der Rückseite nicht benutzter Tapeten.

Flammender Stern

Ein roter Riese? Wohl kaum.

Flammender Stern
Plaka-Farbe auf Tapete, ca. 100 cm mal 130 cm, 1982.

 

Retusche mit Airbrush

Retusche mit Airbrush

Flammender Stern 2.0
Jetzt sieht es schon eher wie ein flammender Stern aus. Eine Fotografie im Format 30 x 40 cm des alten Space-Art Bildes, habe ich mit Airbrush und Acryl eingefärbt. Das kann man schon als Retusche bezeichnen, damals aber noch ohne Computer.
Retusche mit Acryl und Airbrush, 30 cm mal 40 cm auf Fotografie, 1999.

 

Ein altes Space-Art Motiv

Ein altes Space-Art Motiv weiterentwickelt

Fusion
Diese digitale Version habe ich bereits am 9. Mai 2018 vorgestellt. Diesmal zeige ich noch zwei Ausschnitte aus meinem Space-Art Bild.
Digital, Photoshop CS, gimp, Krita, 5315 x 3986 px, 2018.

Bildtitel: Fusion, Deteil 1

Detail 1

Bildtitel: Fusion, Detail 2

Bildtitel: Fusion, Detail 2

 

Bild des Monats: Kaltes Licht

DEZEMBER 2017

Kaltes Licht

Frühwerk Nummer 82 aus dem Jahr 1982.

Kaltes Licht
Eine bizarre, surreale Landschaft aus Eis und Schnee. Am höchsten Gipfel erstrahlt ein kaltes Licht. Frühwerk Nummer 82 aus dem Jahr 1982.
Acryl auf Papier, 78 x 123 cm, 1982.

 

Jugendsünden

Zeichnung von 1982

Zeichnung von 1982

Jugendsünden, eine frühe Bleistiftzeichnung
Eine Zeichnung, die ich im Jahr 1982 angefertigt habe. Das war das Beste, was ich damals mit dem Bleistift machen konnte. Leider habe ich keine von den richtig schlechten Zeichnungen aufgehoben und archiviert! 😉
Bleistift auf Karton, 6 x 17 cm, 1982.

Die Wolkenreise geht wieder weiter!
Für den Entwurf der fehlenden Luftschiffe (sie Farbskizze unten), werde ich wieder Papier und Bleistift zur Hand nehmen. Wenn es um Ideenfindung geht, bin ich immer noch dem Analogen verhaftet. In den nächsten Tagen werde ich endlich wieder Zeit haben.

 

Erste Farbskizze für die Wolkenreise

Eine Farbskizze für die Wolkenreise

Die verschwundenen Luftschiffe
Bereits Anfang August hatte ich am PC eine Farbskizze angefertigt. Benutzt habe ich Entwurf 5, Skizze Nummer 1 und Skizze Nummer 5. Die schwebenden Städte sind leider nur Lichtflecke geworden. Das ist viel zu esoterisch.
Und die verschwundenen Luftschiffe? Die habe ich, ehrlich gesagt, einfach vergessen. Asche auf mein Haupt. Für die einfache Farbskizze habe ich mir aus meinem Alltag eine halbe Stunde Zeit genommen.
Digital, gimp, 800 px mal 600 px, 2017.

 

Wolkenreise: zweite Skizze

Skizze 2, 20x15cm

Schwebende Städte, schwebenden Luftschiffe

Schwebende Wolkenstädte und Luftschiffe
Ehrlich, meine Fähigkeit zu zeichnen verschlechtert sich mit den Jahren! Für diese zweite Skizze habe ich etwa 30 Minuten meiner kostbaren freien Zeit verschwendet.

 

Zeichnung von 1982

Zeichnung von 1982

Jugendsünden, eine frühe Bleistiftzeichnung
Eine Zeichnung, die ich im Jahr 1982 angefertigt habe. Das war das Beste, was ich damals mit dem Bleistift machen konnte. Leider habe ich keine von den schlechten Zeichnungen aufgehoben und archiviert! 😉
Bleistift auf Karton, 6 x 17 cm, 1982.

 

47 Ursae Majoris

47 Ursae Majoris

47 Ursae Majoris
47 Ursae Majoris wird von zwei Exoplaneten umkreist. Der Hauptreihenstern ist unserer Sonne sehr ähnliche (siehe dazu Wikipedia 47 UMa) und ist ca. 46 Lichtjahre entfernt.
Digital, Photoshop CS, 10000 px mal 7208 px, 2007.