Bild des Monats: Surrealismus

JUNI 2018

Surrealismus im Weltraum

Surrealismus im Weltraum

Surrealismus in Blau und Grün
Acryl auf Hartfaserplatte, 90 x 140 cm, 1989.
Bei diesem surrealem Bild handelt es sich um ein Experiment! Die Palette ist sehr reduziert, es wurden nur die Farben Blau, Weiß, Schwarz und Grün verwendet…

Surrealismus im Weltraum, Detail

Surrealismus im Weltraum, Ausschnitt.

 

Surrealismus im Weltraum, zweiter Ausschnitt

Surrealismus im Weltraum, zweiter Ausschnitt

…und etwas Rot. 🙂

 

Tethys EVA

Der Ringplanet Saturn von seinem Mond Tethys aus gesehen.

Der Ringplanet Saturn von seinem Mond Tethys aus gesehen.

Tethys EVA
Raumfahrer der Erde erkunden eine zerklüftete Region dieses eisigen Mondes des Saturn. Die Eismassen sind seltsam abgerundet, was das Interesse der Forscher geweckt hat. Deshalb unternehmen sie diese EVA.
Copyright Ralf Schoofs. Digital, Photoshop, Lightwave, 10630 x 7087 px, 2013.

 

Diese Gruppe meiner grob gezeichneten Astronauten, erinnert mich an Figuren aus Plastilin, Bildausschnitt.

Diese Gruppe meiner grob gezeichneten Astronauten, erinnert mich an Figuren aus Plastilin, Bildausschnitt.

Astronautengruppe 1 auf Tethys
Bildauschnitt, 800 x 533 px.

 

Meine grob gezeichneten Astronauten, Bildausschnitt.

Meine grob gezeichneten Astronauten, Bildausschnitt.

Astronautengruppe 2 untersucht das Eis des Saturnmondes
Meine grob gezeichneten Astronauten erinnern mich an Figuren aus Plastilin. Für alle fünf Raumfahrer brauchte ich ca. eine halbe Stunde. Man beachte die detaillierte, eisige Oberfläche des Saturnmodes Tethys. Aber selbst als Doppelseite fällt die grobe Zeichnung der Astronauten kaum auf.
Bildauschnitt, 800 x 533 px.

 

Zwei Horizonte im Blickfeld: der von Tethys und der Horizont von Saturn. Bildausschnitt.

Zwei Horizonte im Blickfeld: der von Tethys und der Horizont von Saturn. Bildausschnitt.

Zwei Horizonte
Im Blickfeld: der Horizont von Tethys und der Horizont des Gasplaneten Saturn, inklusive der Refraktion.
Bildauschnitt, 800 x 533 px.

 

Saturn und Tethys

Saturn und Tethys, Himmelsjahr 2010″, Seite 97, 2009

Saturn und Tethys
Und hier zum Vergleich meine erste Version aus dem Jahr 2007. Nutzung in “Kosmos Himmeljahr 2010″, Seite 97, Monatsthema “Die Monde des Ringplaneten”, Hans-Ulrich Keller, Franck-Kosmos Verlag, ISBN 978-3-440-11532-9.
Copyright Ralf Schoofs/Astrofoto, Astrofoto-Nr. sa090-12. Digital, Photoshop, Lightwave, 10000 x 7500 px, 2007.

 

Chesley Bonestell - Saturn and Mimas

Copyright Chesley Bonestell. Quelle: Pinterest

Saturn As Seen From Mimas
Aber meine Space-Art Bilder sind im Vergleich zu den Arbeiten eines Chesley Bonestell pure Machwerke!

 

Unbearbeitete Fotos der Apollo Mond Missionen in hoher Auflösung online

Am 19. September 2015 fand die International Observe the Moon Night statt (und die nächste InOMN geht am 8. Oktober 2016 an den Start). Ich denke mal nicht, das die Verantwortlichen der NASA da gedacht haben: „Wir könnten mal die Fotos, die die Apollo Astronauten wärend ihrer Expeditionen gemacht haben, mit 1800 dpi einscannen und auf flickr veröffentlichen.“
Die Originale wurden schon seit 2004 von der NASA eingescannt. Kipp Teague, der für das Lynchburg College in Virginia arbeitet, hat irgendwie die digitalen Daten in die Finger bekommen, die Aufnahmen bearbeitet und auf seiner Webseite Project Apollo Archive in niedriger Auflösung veröffentlicht.

About the Project Apollo Archive Flickr Gallery
Kipp Teague zur Veröffentlichung der Apollo Fotos auf flickr

Stephan Gotthold vom Clear Sky-Blog und Daniel Fischer auf Skyweek haben schon ihre Meinung zur Veröffenlichung der unbearbeiteten Fotos gepostet. Der ausführliche Blogpost von Jason Davis auf planetary.org finde ich sehr informativ. Dort wird auf das Project Apollo Archive von Kipp Teague hingewiesen.

Post von Kipp Teague auf seiner Seite auf facebook

Post von Kipp Teague auf seiner Seite auf facebook

Ein Nachteil, den ich bei den auf flickr veröffentlichen Fotos sehe, ist das komplette Fehlen von Zusatzinformationen. Natürlich haben die damals verwendeten analogen Hasselblad Kameras keine Exif-Daten aufgezeichnet, aber den Fotos nur die Bildnummer mitzugeben ist wirklich nicht hilfreich. Im Project Apollo Archive sind fast alle Fotos mit einer Beschreibung versehen. Gut, dort fehlt oft auch das Datum der Aufnahme, und die Beschreibungen sind recht knapp. Auch sind nur die ‚guten‘ Fotos aufgelistet und die Auflösung der Fotos betragt maximal 2340px mal 2359px.

AS11-40-5903
AS11-40-5903
Apollo 11 Hasselblad image from film magazine 40/S – EVA
Neil Amstrong hätte Buzz Aldrin beinahe den Kopf abgeschnitten 🙂

Die seit Anfang Oktober auf flickr hochgeladenen Fotos beinhalten wirklich alle von den Apollo Astronauten gemachten Aufnahmen. Auch die verwackelten, über- oder unterbelichten Fotos werden mit einer Auflösung von 4275px mal 4275px veröffentlicht! Wer Interesse hat, kann die Fotos in dieser hohen Auflösung herunterladen und sich an die Bildbearbeitung machen. Jedes Album entspricht einer damals verwendeten Filmrolle. Ich habe noch die Hoffnung, das Kipp Teague ja noch seine Meta-Daten herausrückt 😉

Und hier noch vier englischsprachige Artikel zur Veröffentlichung der Apollo Fotos auf flickr:
Apollo photos redux: The story behind the NASA moon pics posted to Flickr
Over 8,400 NASA Apollo moon mission photos just landed online, in high-resolution
Over 8,400 images from NASA’s Moon missions are now on Flickr in high resolution
Our Favorite Images From NASA’s Incredible New Apollo Gallery
Every Moon Photo Shot by Apollo Astronauts is Now on Flickr

AS11-36-5299
AS11-36-5299
Apollo 11 Hasselblad image from film magazine 36/N – Trans-Lunar

 

Weltraumspaziergang GoPro

Weltraumspaziergang mit der GoPro gefilmt
Die NASA hat auf archive.org zwei Videos veröffentlicht, die von dem Astronauten Terry Virts wärend seiner beiden Weltraumspaziergänge am 25. Februar und am 1. März 2015 gefilmt wurden.

EVA #30 und EVA #31
Die als extra-vehicular activity, abgekürzt EVA, bezeichneten Außenbordeinsätze wurden mit einer Kamera der Marke GoPro aufgenommen. Terry Virts und sein Kollege Barry “Butch” Wilmore sind nur selten in den Videos zu sehen, da die Kamera am Raumanzug befestigt war. EVA #30 ist etwas über eine Stunde lang, wärend EVA #31 ’nur‘ 40 Minuten kurz ist.


Public Domain Mark 1.0